006 Die „Macher“ schwimmen immer oben

Jeder Mensch ist einzigartig.

Es gibt Menschen die wollen führen und andere die sich gerne führen lassen. Schon in der Urzeit gab einer in der Rotte den Ton an und andere die hinterherliefen.
So gibt es auch heute Menschen die sich in den Vordergrund drängen, Führungspersönlichkeiten, die Chef, Vorstand oder Meister sein wollen, und viele, denen muss man sagen, was sie machen sollen, die wollen keine Verantwortung, die laufen am liebsten hinterher, und sind damit sehr zufrieden.
Und dann natürlich die vielen Zwischentöne.
An die Spitze der „Führungspersönlichkeiten“ kommen die skrupellosesten Machtbolzen die sprichwörtlich über Leichen gehen.

Kein Krieg dieser Erde wird von der Bevölkerung begonnen!
IMMER sind es Personen, die sich irgendwelche Vorteile von einer Auseinandersetzung versprechen und ihre Mitläufer in den Tod schicken.
Kein Soldat kämpft für sich, für Seine Familie oder sein Volk. Er kämpft IMMER für die Vorteile einer Gruppe einzelner Menschen die herrschen wollen.

Diese Menschen zieht es an die Macht

Diese Macher werden immer wie die Fettaugen auf der Suppe schwimmen, und es wird immer eine große Menge Menschen (lt. Pisa werden es immer mehr) die nicht in der Lage sind selbst zu denken, sich durch Brot und Spiele unterhalten lassen, viel arbeiten und gerade so viel Geld bekommen, daß sie nicht aufmüpfig werden, und sonst zufrieden sind.
Bei der Kulturrevolution in China hat man damals eine große Menge von Fettaugen umgebracht, aber ca. 10 Jahre später waren die Fettaugen dort alle wieder oben.
Das wird sich nie ändern.

Von 1949 (Gründung der BRD) bis ca. 1990 (Fall des Kommunismus) war in Deutschland die wohl gerechteste Werteverteilung.
Mit dem Kommunismus, der ja direkt hinter der Grenze begann, gab es ein Wirtschaftsystem das die Fettaugen gleichschaltete.
Ein Horror für die Fettaugen.
Uns in der BRD musste es immer besser gehen als den Kommunisten, sonst hätten die Arbeiter und Mitläufer die wie im Hamsterrad arbeiteten ja gemerkt, dass hier was nicht stimmt. Dann kam die Wende, der Kommunismus war als Alternative tot.
Jetzt gibt es seit 1990 kein Halten mehr.
In den letzten Jahren haben sich sehr viele äußerst schmutzige Fettaugen nach oben gewagt. Sie werden immer skrupelloser.
Gelogen und betrogen bis in die höchsten Staatsämter wurde schon immer, – aber nicht so hemmungslos.
Für die einfachen Leute im Hamsterlaufrad wird es immer unangenehmer, weil die schmutzigen Fettaugen schon dabei sind, – und in den nächsten Jahren wohl noch brutaler austesten werden, – wie fest man auf die Hamsterradläufer mit dem eisernen Daumen drücken kann.

ABER – Auswandern hilft nicht. Überall sind Menschen, überall sind Fettaugen, und fast überall ist es noch schlimmer als bei uns.

So lange die große Mehrzahl der Menschen in Deutschland noch zufrieden sind, Brot und Spiele haben, geht der Daumen noch weiter runter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s